Koi Farm Zwickau
Ihr Partner für Koi & Teich


< Zurück

Genesis Vliesfilter >


Eine dauerhafte, kostengünstige Lösung, denn der Bürstenfilter verursacht keine Folgekosten. Die Bürstentechnik ist schlicht unverwüstlich. Neu und ergonomisch: Für die komfortable Entnahme und einfache Reinigung sind die Bürsten in Module gruppiert. Durch die Wellenform der Bürstenhaare ergibt sich eine deutliche Vergrößerung der Oberfläche. Dies bewirkt eine noch feinere Filtration, erhöht die Schmutzaufnahme und steigert die ohnehin schon beträchtliche Lebensdauer. Die Bürstenfilter besitzen keinen Deckel, lediglich im Pumpen Bereich ist eine Abdeckung vorhanden.

 

Modelle und Ausstattungsmerkmale:

 


EVO 1000

EVO 1500

EVO 2000

EVO 3000

EVO 4000

Liter pro Stunde max.

25.000 l/h

25.000 l/h

25.000 l/h

40.000 l/h

40.000 l/h

geeigent für Koiteiche max in m³(Angaben ohne Gewähr)

bis 20 

bis 30

bis 40

bis 50

bis 75

Abmessungen in mm (LxBxH)

1140 x 870 x 1000

1630 x 870 x 745

2130 x 870 x 745

3160 x 1116 x 735

4160 x 1116 x 735

Anzahl Bürsten

56 Stück

64 Stück

88 Stück

140 Stück

210 Stück

Anschlüsse Eingang in mm

2 x DN 110

2 x DN 110

2 x DN 110

6 x DN 110

6 x DN 110

Ausgang 

1 x DN 75

2 x DN 110

2 x DN 110

2 x DN 110

2 x DN 110

UVP

1598,- zzgl. Versandkosten

2798,- zzgl. Versandkosten

3298,- zzgl. Versandkosten

4998,- zzgl. Versandkosten

5998,- zzgl. Versandkosten

Die Preise gelten als UVP, gerne unterbreiten wir Ihnen ein persönliches Angebot.


Fazit:

2018 ließ die "veralteten" Bürstenfilter wieder aufleben. Grund dafür ist ein besseres Verständnis für die richtige Bauweise der Bürstenfilter. Angewendet werden diese Filter nicht klein und kompakt in einem Reihenfilter oder Centervortex sondern auf die Größe kommt es an. Durch das langsame durchfließen des Wassers haftet der Schmutz besser an den Bürsten und kann sich am Boden absetzen. Auch der Besatz ist von Entscheidung, die Bürsten müssen möglichst frei hängen um ein Verklumpen zu vermeiden. Der Filter dient als Vorfilter, dient aber auch zur biologische Filtration. Eine Biologiekammer ist dennoch erforderlich.